"Äußere Hämorrhoiden" / Analthrombose

 

Äußere Hämorrhoiden sind knotenartige Vorwölbungen unmittelbar am Darmausgang. Sie entstehen relativ plötzlich und sind meistens schmerzhaft. Sie können einzeln oder auch zirkulär auftreten. Ihre Größe ist unterschiedlich, von hirsekorn- bis kleinkastaniengroß. Die äußeren Hämorrhoiden haben an sich nichts mit den eigentlichen "inneren Hämorrhoiden" zu tun, sie können jedoch mit diesen vergesellschaftet sein, meistens liegen jedoch keine zusätzlichen inneren Hämorrhoiden vor.

 

Es gibt nicht immer eine Ursache für ihre Entstehung und sie können aus heiterem Himmel entstehen. Meistens liegt jedoch eine Stresssituation vor, starkes Pressen bei hartem Stuhlgang, schwere körperliche Betätigung v.a. Heben schwerer Lasten, besondere Temperatureinflüsse, v.a. Sitzen auf kaltem Untergrund, aber auch länger anhaltender Durchfall können solche Thrombosen in den Venen des Darmausganges hervorrufen. Männer sind häufiger betroffen, auch entstehen solche Thrombosen meistens bei jüngeren Menschen, während "innere Hämorrhoiden" sich oft erst im Laufe des Lebens zunehmend vergrößern.

 

Detailinformation/Diagnostik/Therapie
Information Analthrombose.pdf
Adobe Acrobat Dokument 97.7 KB

Standorte / Praxen

Proktologisches Zentrum

Chirurgische Abteilung

Landeskrankenhaus Bludenz

A-6700 Bludenz

 

Thurklinik

CH-9244 Niederuzwil

 

 

Spital Apppenzell Innerrhoden

CH-9050 Appenzell

 

Praxis Dr. J. Krkoska

CH--9400 Rorschach

 

Praxis Dr. A. Koch

A-6800 Feldkirch

 

Ärztehaus

A-6890 Lustenau